Fenster

Die speziellen Eigenschaften der unterschiedlichen Fensteraufbauten (Rahmen) finden Sie in der jeweiligen Rubrik.

Für alle Fenster gelten folgende Informationen:

 

Der U-Wert als Maß für den Energieverlust

Mit dem sogenannten U-Wert wird der Energieverlust des Fensters in W/m²K gemessen. Die Kennzahl, welche die Energie (W für Watt) mit der Fläche (m²) und der Temperaturdifferenz (K für Kelvin) in Beziehung setzt sollte möglichst gering sein.

Die häufigsten Angaben sind Uw (W für Window, also für das ganze Fenster) und die Untergruppen Uf (F für Frame, den Rahmen) sowie Ug (G für Glass, die Verglasung).

Aus unserem Angebot ist beispielsweise ein Kunststofffenster aus einem entsprechenden Profil und mit 3-Scheiben-Verglasung mit einem Uw-Wert von 0,8 bereits Passivhausstandard zum vernünftigen Anschaffungspreis.

Die Verglasung

Die häufigsten Formen sind 2- oder 3-Scheiben-Verglasungen, wobei 2-Scheibenverglasungen mit den Ug-Werten etwa bei 1,1 rangieren, 3-Scheiben-Verglasungen bei etwa 0,6.

An Sicherheitsverglasungen bieten wir ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas, gehärtet, stoß- und schlagfest, zerspringt bei Zerstörung in sehr viele sehr kleine Teile) oder auch VSG (Verbund-Sicherheitsglas, Flachglasscheiben werden durch Folien verbunden, kein Zerbersten bei Krafteinwirkung wie moderne KFZ-Windschutzscheiben).

Andere Spezialverglasungen sind beispielsweise solche für Schallschutz oder auch dekorative wie Mattverglasungen.

Beschläge

Unsere Fenster sind allesamt mit Markenbeschlägen ausgestattet, meist aus österreichischer Produktion. Aus Sicherheitsgründen können Fenster mit Pilzzapfen ausgestattet werden oder auch mit sperrbaren Griffen. In solchen Ausstattungen wird die Einbruchswiderstandsklasse RC2 erreicht.